Kulinarik auf hoher See

Am 2. Januar 2019 haben wir die Mein Schiff 3 in Singapur geentert. Für mich unterscheidet sich die Mein Schiff von der Einrichtung her nicht sonderlich von anderem Schiffen wie z. B. der AIDA aber ein für mich wichtiger Aspekt ist die Kulinarik an Bord.

Grundsätzlich hat man an Bord die Qual der Wahl: von einem großartigen Büffet im Ankelsmannplatz über eine Art „Schnellimbiss“ die Tag und Nacht Bar, in der man Burger und einer der besten Schnitzel überhaupt bekommt bin hin zum Bedien-Restaurant Atlantik. Und das waren nur die Inklusive Restaurants, daneben gibt es noch einige Bezahl-Restaurants wie das Surf & Turf (Steak) oder das Hanami (Sushi).

Fürs Frühstück hatten wir meistens das Ankelsmannplatz favorisiert. Hier konnte man sich problemlos an dem reichhaltigen Büffet bedienen. Ein paar Mal waren wir auch im Atlantik Classic. Hier gibt es auch ein Büffet allerdings ist es etwas gehobener und es gibt Latte Macchiato 😍.

Mittags waren wir auch meistens im Ankelsmannplatz. Hier ist für jeden etwas dabei.

Abends trennten sich dann meistens unsere Wege. Während unsere beiden Reisebegleiter meistens den Ankelsmannplatz bevorzugten, zog es uns abwechselnd in das Atlantik Classic bzw. Mediterran.

Das Ambiente ist einfach unbeschreiblich. Aus der Karte kann man sich ein 5 gängiges Menü zusammen stellen (5 Gänge sind natürlich nicht gesetzt ? es können auch 4 oder 10 sein ?)

Und solche Sachen gab es jeden Tag.

Ein bisschen diszipliniert sollte man bei der ganzen Kreuzfahrt schon sein, ansonsten zeigt die Waage locker 5 kg mehr an und wie wir wahrscheinlich alle wissen (außer vielleicht Peter 😂) sind 5 kg schneller auf der Hüfte als wieder runter.

Disziplin heißt aber nicht, auf alles zu verzichten. Die Menüs sind Ansicht schon recht ausgewogen konzipiert (wenig Kohlenhydrate, dafür mehr Gemüse und Fleisch sowie angenehme Portionsgrößen) , man kann sogar ein „ganz schön gesund“ Menü wählen oder sogar vegan. Es reicht aber schon, die Treppen zu benutzen oder auch mal das Fitness Studio aufzusuchen und dann kann man es sich auch mit gutem Gewissen schmecken lassen.

In diesem Sinne

Bon Appetit und bis bald

Nadine 💞

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.